Fußball

1954   

Nachdem die Grainauer fußballinteressierten Männer vorher auf dem Sportplatz Grainau beim FSV Griesen am Verbandsspielbetrieb 1953/1954 teilgenommen haben, beschloss der 1953 gegründete Sportclub, den FSV Griesen mit seiner Mannschaft in den Verein als Fußballabteilung aufzunehmen. Das erste Fußballspiel unter dem Namen “SC Grainau” erfolgte am 05. September:

                             SC Grainau - 1. FC Garmisch-Partenkirchen Res. 7 : 3

Erster Abteilungsleiter Fußball ist Josef Kerschbaum.

 

1955

Gründung einer Jugendmannschaft unter der Leitung von Franz Pichl.

 

1956

Gründung einer Schülermannschaft. Großzügige Gönner des Fußballnachwuchses sind Hugo Janke und Willy Tietz.

Aus Mitteln des Fußball-Toto wird der Grainauer Platz am alten Schwimmbad renoviert.

Neuer Abteilungsleiter Fußball wird Ernst Dreier.

In den vergangenen beiden Verbandsspielrunden belegte die Mannschaft in der C-Klasse (Spielbetrieb mit 16 Mannschaften und Fahrten bis nach Starnberg) bei ausgeglichenen Punkteverhältnis mittlere Tabellenränge.

 

1957

Neuer Jugendleiter der Fußballabteilung wird Martin Schuster.

 

1958

100. Fußballspiel der 1. Mannschaft:

                                      SC Grainau - SV Bernried   6 : 3

Der Vereinsname Sportclub Grainau wird in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Sportclub Eibsee-Grainau umbenannt.

 

1959

Mit Rang 5 wird der bisher beste Tabellenplatz in der C-Klasse, Gruppe Weilheim erreicht.

In der Spielgruppe Weilheim wird im Nachwuchsbereich eine Verbandsspielrunde einge-richtet. Der Verein beteiligt sich mit einer Schüler-(bis 14 Jahre) und einer Jugendmannschaft (15-18 Jahre) am Spielbetrieb.

 

1960

Wechsel in der Führung der Abteilung, neuer Abteilungsleiter Martin Schuster, Sohn Peter übernimmt die Jugendabteilung.

 

1961

Erstmalige Teilnahme der 1. Mannschaft an der DFB-Pokalrunde. In der ersten Runde wird der B-Klassist FC Mittenwald mit 5:1 besiegt. In der zweiten Runden scheitert man an der A-Klassenmannschaft des TSV Murnau.´

Heinz Schönach erzielt beim Spiel gegen den ESV Penzberg das 500. Tor und das 200. Fußballspiel wird beim SV Kochel mit 0:4 verloren.


1962

In Grainau findet erstmals ein Fußballjugendturnier statt, das der PSV Augsburg gewinnt, während die 1. Mannschaft zu einem Turnier beim SSV Pfeffenhausen weilt und dort den 3. Platz belegt.

 

1963

Zum zehnjährigen Bestehen des Sportclubs wird ein Fußballturnier am 03./04. Juni veranstaltet. Turniersieger wird der SV Krün, die eigene Mannschaft wird Dritter. Nach einjähriger Pause wegen Spielermangel nimmt die Schülermannschaft wieder am Verbandsspielbetrieb teil.

 

1964

100. Sieg der 1. Mannschaft im Spiel beim MTV Berg mit 7:0, die Schüler- und Jugendmannschaften belegen in der Punkterunde die Ränge 2 und 5.

Die Spieler der 1. Mannschaft bauen im freiwilligen Arbeitseinsatz nach Genehmigung durch den Gemeinderat eine Trainingsbeleuchtungsanlage (1 Mast/4 Scheinwerfer) am Fußballplatz.

Neuer Abteilungsleiter Fußball - zugleich auch Jugendleiter - wird Peter Schuster.

 

1965

Bildung einer Reservemannschaft, die ihr erstes Spiel am 20. Juni gegen den SV Eschenlohe mit 5:3 gewinnt.

Das 300. Spiel der 1. Mannschaft beim TSV Farchant wird mit 3:2 gewonnen.

Im Nachwuchsbereich wird eine zweite Schülermannschaft gegründet und die Jugendleitung im Verein übernimmt Georg Stöffelbauer sen.

 

1966

Nach Beendigung der Punkterunde ist die 1. Mannschaft mit dem SV Schlehdorf punktgleich und verliert das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die B-Klasse in Farchant mit 1:3. Die Reservemannschaft erreicht den 4. Tabellenplatz und die Schüler- und Jugendmannschaften belegen die Ränge 5 bzw. 7.

 

1967

Die Reservemannschaft wird Pokalsieger in der Verbandsrunde der C-Klasse-Süd.

 

1968

Der Spieler der Reservemannschaft Pepi Bader wird bei den Olympischen Winterspielen in Grenoble mit Horst Floth Zweiter in Zweier-Bob.

Die Reservemannschaft wiederholt den Vorjahreserfolg in der Pokalrunde der Reservemannschaften. Neuer Abteilungsleiter Fußball wird Hans Resenberger.

 

1969

Das 1.000 Tor in der 1. Mannschaft erzielt im Spiel Grainau gegen SV Eschenlohe Helmut Kebinger.

Am 17. Mai bestreitet eine neu formierte Altherrenmannschaft ihr erstes Spiel und unterliegt dem 1. FC Garmisch mit 2:7. Die Schülermannschaft wird in der Verbandsspielrunde erstmals Vize-Meister.

 

1970

Erster Ausflug der AH-Mannschaft nach Berlin. Das Spiel gegen BSG Axel Springer endet mit einem 1:0 Sieg und wird in der “Berliner-Morgenpost - Sonntagsausgabe” mit dem Titel “Zum Edelweiß - ein Bummerl” kommentiert.

Die Abteilungsführung übernimmt wieder Peter Schuster.

Mit der Eröffnung der Schulturnhalle ergeben sich neue Trainingsmöglichkeiten für die Fußballer.

 

1971

Der Spielführer der 1. Mannschaft Heinz Schönach verunglückt am 04. April bei einem Lawinenabgang an der Ziegspitze tödlich.

Wegen Neubaumaßnahmen für das Zugspitzbad verliert der Grainauer Fußball den Sportplatz und trägt seine Spiele nun in der Jägerkaserne in Garmisch-Partenkirchen aus. In den Jahren 1972 - 1974 werden auch Spiele im Olympia-Skistadion ausgetragen.

 

1972

Nachdem der Sportplatzbau im “Rosenthal”, der durch eine Firma im Februar 1972 begonnen wurde, stockt, nimmt die Fußballabteilung selbst den Bau in die Hand. Am 13. Mai ist erster freiwilliger Arbeitseinsatz.

Trotz der “Platznöten” beteiligt sich der Verein weiterhin auch mit einer Jugendmannschaft am Verbandsspielbetrieb. Die Reservemannschaft unterliegt in einem Entscheidungsspiel der DJK Penzberg um den Reserven-Pokal.

Am “Olympischen Fackellauf” für die Sommerspiele in München beteiligt sich der Verein mit den Fußballern Pepi Bader (der auch 1972 eine olympische Silbermedaille im Zweier-Bob gewann), Manfred Friedrich und Hansjörg Reindl Bei den Neuwahlen wird Peter Schuster wieder Abteilungsleiter und die Jugendabteilung übernimmt Josef Bader.

 

1973

“Hebauf” wird im Rosenthal gefeiert, nachdem der letzte Rasen ausgelegt werden konnte, wozu auch alle Abteilungen im Verein ihren Beitrag leisteten. Die Finanzierung der Baumaß-nahme stellt die Gemeinde sicher, während die Baufirma Saffer ihren Maschinenpark sehr kostengünstig bereit stellt.

Die Jugendmannschaft wird in der Spielgruppe Weilheim Gruppensieger. Die 1. Mannschaft bestreitet beim ASV Habach ihr 500. Spiel und gewinnt mit 3:2.

 

1974

Sonntag, 25. August, ein großer Tag für den Sportclub “Eibsee” Grainau und seine Fußballab-teilung. Einweihung des neuen Sportplatzes. Nach 10.200 freiwilligen Arbeitsstunden der Vereinsmitglieder und knapp DM 90.000,-- Kosten für die Gemeinde, wird der Platz nach der kirchlichen Weihe von H.H. Pfarrer Karl Geisinger seiner Bestimmung übergeben.

Das Eröffnungsspiel bestritt die Altherrenmannschaft gegen die “Freizeit-Löwen” des TSV München 1860 und unterlag mit 2:3 Toren. Bei den Neuwahlen im November wird der bis-herige Abteilungsleiter Peter Schuster zum Vereinsvorsitzenden gewählt. Die Abteilung über-nimmt Volker Stoll.

 

1975

Bei einem Vereinsabend werden alle Mitarbeiter am Sportplatzbau mit einem extra geschaffenen Abzeichen geehrt. Im Siedlungsbereich wird von der Abteilung ein Trainingsplatz mit Beleuchtung errichtet, wozu der Bezirkstag Oberbayern einen Zuschuss (DM 1.500) gewährt.

Die Jugendmannschaft wird in der Spielgruppe Vize-Meister. Der Fußballjugendtorwart Markus Reif verunglückt am Kleinen Waxenstein im Juli tödlich.

Am 04./05. Oktober bestreiten die AH-Mannschaft bzw. die Reservemannschaft jeweils ihr 100. Spiel. Die AH-Mannschaft unterliegt dabei der Mannschaft von Bohemians Prag mit 0:3 und die Reserve besiegt den TSV Altenau mit 3:2.

Zwei neue Schülermannschaften können nun im Verein wieder aufgestellt werden.


1976

Erstmals wird ein “Grillfest” am Sportplatz veranstaltet.

Die AH-Mannschaft bestreitet den jährlichen Ausflug nach Budapest. Jugend- und Reservemannschaft beenden die Punkterunde jeweils als Zweiter, während die 1. Mannschaft Rang 3 erreicht.

Zum Abteilungsleiter wird Karl Reif gewählt. Erstmals wird mit Roberto Simonazzi für die 1. Mannschaft ein Honorartrainer verpflichtet.

 

1977

Die Tabellenstände 2 erreichen die Jugend- und 1. Mannschaft. Bei der 4. Grainauer Heimatwoche organisiert die Fußballabteilung ein “Torwandschießen”.

 

1978

Herbert Müller bestritt im AH-Spiel gegen den FC Mittenwald sein 400. Fußballspiel für Grainau. Die Schülermannschaft erringt den Gruppensieg in einem Entscheidungsspiel gegen den FC Mittenwald, während die 1. Mannschaft wiederum nur Vize-Meister wird und die übrigen Mannschaften jeweils 3. Plätze erringen. Zum 25-jährigen Vereinsjubiläum findet ne-ben einem Festzelt auch ein Fußball-Freundschaftsspiel der AH-Mannschaft gegen die “Alte Liga” des TSV München 1860 statt, welches mit 0:4 verloren geht.

 

Sportliche Bilanz im Jubiläumsjahr:

Anzahl der Seniorenspiele                                         Erfolgreichste Torschützen

Schuster Peter                         470                             Reiser Georg                           153

Müller Herbert                        411                             Hein Klaus                              103

Reiser Georg                           349                             Schönach Heinz                      100

Schwarz Herbert                     309                             Schwarz Herbert                     99

Biederer Hans                         272                             Bubl Josef                              95

Bubl Josef                              251                             Stoll Volker                            95

 

Anzahl der Spiele

Mannschaft                             Sp.insges. gewonnen     unentsch.   verloren     Torverhältnis

Schülermannschaften                284           119             38           127        611 :   657

Jugendmannschaft                     353           132             46           175        742 : 1.066

1. Mannschaft                            655           267             100          288         1.603 : 1.752

Reservemannschaft                   127             67               13            47        419 :   311

Altherrenmannschaft                 140             52               22            66        307 :   369

 

1979

Die 1. Mannschaft erringt erstmals die Meisterschaft und steigt in die B-Klasse der Spielgruppe Weilheim auf. Die Reservemannschaft wird ebenfalls Pokalsieger. Zur Aufstiegsfeier auf der Neuneralm stiftet die Gemeinde Grainau ein Fass Bier.

 

1980

Das erste Damen-Fußballspiel wird am 13. Mai gegen den FC Oberau mit 3:2 gewonnen.

Die 1. Mannschaft erreicht in der B-Klasse nur den 13. Platz und muss wieder absteigen, während die Reservemannschaft in der Pokalrunde der B-Klasse den 1. Platz belegt. die Jugend- und Schülermannschaft erreichen die Ränge 3 und 7.

 

1981

750. Fußballspiel der Ersten mit einem Sieg gegen den ASV Eglfing von 6:1. Die 1. Mannschaft wird wieder Meister und steigt in die B-Klasse auf, ebenfalls erringt die Jugend den Meistertitel. Die Reserve belegte Rang 2, während die Damen im ersten Verbandsspieljahr den 8. Rang erzielen.

Der C-Jugendspieler Rudi Breu wird in die oberbayerische C-Jugendauswahl berufen und wechselt später zum TSV München 1860.

 

1982

Den Vize-Meistertitel erringen die Schüler- und Jugendmannschaften in ihren Spielgruppen. Die Damenmannschaft erreicht in der oberbayerischen B-Klasse den 3. Platz, die 1. Mannschaft hält sich in der B-Klasse.

Am 11. September bestritt Peter Schuster sein 500. Fußballspiel für Grainau beim AH-Spiel in Farchant, welches mit 3:2 gewonnen wird.

 

1983

Alle Mannschaften erringen Tabellenstände im Mittelfeld.

 

1984

Hans Biederer, ein Mann der ersten “Fußballstunden” in Grainau stirbt überraschend im 53. Lebensjahr.

Die 1. Mannschaft stieg erneut aus den B-Klasse ab, während die Damenmannschaft trotz ei-neu 4. Platzes ebenfalls, aber freiwillig in die C-Klasse abstieg.

Mit einer D-, B- und A-Juniorenmannschaft beteiligt sich der Verein am Verbandsspielbetrieb 1983/1984. Anstelle einer B-Jugend wird mit einer C-Juniorenmannschaft am kommenden Spielbetrieb teilgenommen.

Die Fußballabteilung übernimmt bei der Mitgliederjahresversammlung Christian Andrä.

 

1985

Die besten Platzierungen in der Anschlusstabelle erzielen die Reservemannschaft mit einem 2. Platz sowie die Damen- und 1. Mannschaft mit jeweils Rang 4.

 

1986

Mit jeweils 2. Plätzen beendeten die D-Junioren, sowie die Damen- und 1. Mannschaft die Verbandsrunde. Die Damen stiegen nach einem 4:1 Erfolg im Entscheidungsspiel gegen TSV Altenkirchen in die B-Klasse auf, während die 1. Mannschaft das Relegationsspiel um den Aufstieg gegen den TSV Oberammergau mit 0:2 verlor.

 

1987

Klaus Hein bestritt sein 400. Fußballspiel, mit 225 Toren ist er der erfolgreichste Torschütze. Die 1. Mannschaft erreicht mit einem 3. Platz die beste Platzierung bei den Verbandsspielen von 6 Vereinsmannschaften.

 

1988

1. Mannschaft und Reserve erringen den Vize-Meistertítel, die 1. Mannschaft steigt nach zwei Relegationsspielen in die B-Klasse auf.

1.000. Fußballspiel der 1. Mannschaft am 28. August gegen die SG Habach/Sindelsdorf mit einem Ergebnis von 3:3.

Die bisherige Bilanz:

419 Spiele gewonnen, 167 mal Unentschieden, 414 Spiele verloren bei einem Torverhältnis von 2.371 : 2.375.

 

1989

Die Damenmannschaft wird Meister in den obb. B-Klasse und stiegt in die A-Klasse auf. Die 1. Mannschaft muss nach einjähriger Zugehörigkeit zur B-Klasse wieder absteigen. Das Fehlen einer Reservemannschaft macht sich negativ bemerkbar. Auch die A-Junioren mussten wegen Spielermangel vom Spielbetrieb zurückgezogen werden.

Das zehnjährige Bestehen der Damenmannschaft wird mit einem Kleinfeld-Turnier gefeiert, welches bei 8 beteiligten Mannschaften der SV Kochel gewinnt.

 

1990

Die Damenmannschaft, die mit der Vize-Meisterschaft in der A-Klasse das Recht für Auf-stiegsspiele in die Bezirksliga erreichte, verzichtete mangels Spielerinnen.

Die Abteilungsführung geht von Christian Andrä an Erich Stöffelbauer über.

 

1991

In der DFB-Pokalrunde der Damen schied die Mannschaft erst im Viertelfinale aus. In der Meisterschaftsrunde erreicht die Mannschaft in der obb. A-Klasse den dritten Platz. Mit einer E- und C-Juniorenmannschaft sowie der Ersten nahm der Verein am Verbandsspielbetrieb weiterhin teil.

Im Spielbetrieb befinden sich für die Saison 91/92 sieben Vereinsmannschaften. E-, D- und A-Junioren, sowie Damen- und 1. Mannschaft, weiters für Freundschaftsspiele eine F-Jugend sowie eine wieder gegründete Altherrenmannschaft.

 

1992

In der oberbayerischen Hallenmeisterschaft erringt die Damenmannschaft den 5. Platz, ebenfalls einen 5. Platz die E-Junioren im Fußballbezirk Zugspitze.

Die Damenmannschaft wird A-Klassenmeister und steigt in die Bezirksliga auf. Mit Heidi Meyer und Marion Saur werden zwei Spielerinnen des Vereins in die Bezirksauswahl von Oberbayern berufen.

Die E-Junioren erringen in der Spielgruppe Weilheim - Mitte - den Vizetitel. Generalinstand-setzung des Sportplatzes (ca. 1.700 qm) durch die Spieler der Abteilung.

Damen-Fußball-Kleinfeldturnier in Grainau mit einem Turniersieg der eigenen Mannschaft vor dem Verbandsligisten TSV Schwaben Augsburg bei 8 teilnehmenden Mannschaften.

 

1993

3. Platz der Damenmannschaft beim Endturnier um die oberbayerische Hallenmeisterschaft.

40 Jahre Sportclub “Eibsee” Grainau wird mit einem Festzelt am Sportplatz gefeiert.

 

Sportliche Bilanz im Jubiläumsjahr

Anzahl der Seniorenspiele                                         Erfolgreichste Torschützen

Schuster Peter                         512                             Hein Klaus                              237

Müller Herbert                        473                             Andrä Christian                                  166

Hein Klaus                              427                             Reiser Georg                           161

Stöffelbauer Erich                  406                             Schwarz Herbert                     116

Reiser Georg                           382                             Bubl Josef                              106

Reif Karl                                 363                             Bokor Stefan                          106

 

Anzahl der Spiele

Mannschaft                             Spiele insges. gewonnen unentsch. verloren   Torverhältnis

E - Junioren                                       70              26           5                         39       180 :   258

D - Junioren                                     131              42           16           73        307 :   426

C - Junioren                                     532            211           63           258       1.123 : 1.423

B - Junioren                                       18                   1                      2           15           15 :   121

A - Junioren                                     600            230         86           284       1.329 : 1.710

- 7 -

 

Damenmannschaft                           274            133           45           96        534 :   533

 

1. Mannschaft                              1.127            450         188           489       2.597 : 2.785

Reservemannschaft                         301            154           39           108     928 :   711

Altherrenmannschaft                       343            112           61           170     760 :   853

 

1994

Der Vereins beteiligt sich nur mit 3 Mannschaften am Verbandsspielbetrieb (D-Junioren, Damen und Herren). Die Damenmannschaft belegt in der Bezirksliga Rang 10 und stieg in die A-Klasse ab.

 

1995

Walter Gatscher bestritt sein 400. Fußballspiel am 19. Mai im AH-Spiel in Altenau. Die Da-menmannschaft belegte in ihrer Klasse den 2. Platz und verzichtete auf den Aufstieg in die Bezirksliga. Die AH-Mannschaft organisierte einen Ausflug nach England und spielte in Swidon 1:1 unentschieden. Hierbei spielt Peter Schuster nach jahrelanger Pause letztmalig 57-jährig in der Seniorenmannschaft mit.

 

1996

Hallenturniere werden immer beliebter. Alle Mannschaften des Vereins (4 Nachwuchsmann-schaften und 2 Seniorenmannschaften) beteiligen sich daran. Mit Mittelfeldplätzen beendeten die Mannschaften die Punktspiele. Hans Matzura zieht beim AH-Spiel in Terrenten/Südtirol zum 400sten male das Vereinstrikot an.

Gegründet wird in der Abteilung eine Mädchenmannschaft.

 

1997

6 Nachwuchsmannschaften und die Damenmannschaft sind wieder bei Hallenturnieren dabei. Die AH-Mannschaft führt am 31 Mai mit 6 Mannschaften ein Turnier durch. Sieger wird der TSV Benediktbeuern. Die Mädchenmannschaft nimmt den Spielbetrieb auf. Die Damenmann-schaft wird in der A-Klasse 9. und steigt in die B-Klasse ab.

 

1998

Walter Gatscher bestritt am 21. März in einem Vorbereitungsspiel zur Verbandsrunde in Ascholding sein 500. Fußballspiel. Die Damen wurden in der obb. B-Klasse Meister und stie-gen wieder in die A-Klasse auf. Die B-Juniorinnen belegen im ersten Spieljahr den 2. Platz, während die 1. Mannschaft den 3. Platz in der A-Klasse Weilheim (Umbenennung der Spiel-gruppen durch den Verband) belegt. 4 weitere Nachwuchsmannschaften spielten in der Ver-bandsrunde.

 

1999

Erich Stöffelbauer legt aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz in der Abteilung nieder. Andreas Müller übernimmt kommissarisch den Abteilungsvorsitz bis zum Herbst, dann folgt ihm Jürgen Schreyer für 1 Jahr.

Die E 1 - Juniorenmannschaft wird Vizemeister, während die 1. Mannschaft den 4. Platz belegt. Die Damen stiegen als Achtplatzierter freiwillig aus der A-Klasse in die B-Klasse ab. 20 Jahre Damenfußball in Grainau wird mit einem Kleinfeldturnier mit Mixed-Mannschaften gefeiert. Der Gastgeber platziert sich als 4. und bei der Gelegenheit werden für zwanzigjährige Zugehörigkeit zur Damenmannschaft Andrea Elsner, Renate Seidenschwann und Gabriele Stöffelbauer besonders geehrt.

Die E-Junioren belegen nach der Vorrande den 2. Tabellenplatz. Die stärksten E-Junioren-mannschaften des Landkreises werden für die Rückrunde in eine Kreisliga zusammengefasst.

- 8 -

 

2000

Die E - Junioren werden bei den Hallenturnieren der Spielgruppe Weilheim bei Beteiligung von 32 Mannschaften fünfte. Das gleiche Ergebnis erzielen sie beim Merkur-Cup unter 16 Landkreismannschaften. Die AH-Mannschaft führt am 03. Juni ein Turnier mit 6 Mannschaf-ten durch und Sieger wird der SV Winkelhaid/Oberpfalz. Zur Verbandsrunde 2000/2001 tritt der Verein erstmals mit einer F-Juniorenmannschaft sowie seit vielen Jahren wieder mit einer

Reserve-Mannschaft an. Weiters nehmen im Nachwuchsbereich die E-, D- und A-Junioren so-

wie die Mädchen teil. Die Damen, die den 3. Platz in der B-Klasse Oberbayerns errangen, spielen dort wieder. Die 1. Mannschaft komplettiert das Feld im Verbandsspielbetrieb.

Am 18. September wird der neue “Bolzplatz” eröffnet. Auf dem ehemaligen Hartplatz wurde eine Spielfläche von 70 x 55 Meter begrünt. Die Kosten beliefen sich auf DM 80.000,00 und wurden bei einer Eigenbeteiligung von DM 8.000,00 durch den Sportclub von der Gemeinde getragen.

In der Abteilungsversammlung wird Andrea Elsner, geb. Schuster als neue Abteilungsleiterin gewählt.

 

2001

Die Damenmannschaft wird in der A-Klasse Meister und stieg somit in die obb. Kreisklasse auf. Alle anderen Mannschaften, die am Verbandsspielbetrieb teilnahmen (6 weitere Teams) platzierten sich im Mittelfeld.

Die Sommerpause wurde genutzt, den Sportplatz zu verändern. Durch Öffnung des Walles nach Norden konnte der Platz verlängert werden, sodass in der Nähe des Vereinsheimes ein zusätzlicher Trainingsplatz entstand.

 

2002

Die Saison endet für die 1. Mannschaft mit dem Abstieg aus der A- in die B-Klasse, während die anderen Mannschaften ihre Klassen halten konnten.

Am 05. Oktober bestreitet Heidi Meyer in Enkering ihr 350. Damenfußballspiel.

 

2003

Beim “Merkur-Cup” der E - Junioren qualifizieren sich die Grainauer Buben für das Kreisfi-

nale und belegen dort den 7. Platz. Die Damen belegen in der Kreisliga den 10. Platz und stie-gen in die obb. Kreisklasse ab, während die E - Junioren in der Kreisliga den 1. Tabellenplatz belegten.

Am 27. Juni spielte Erich Stöffelbauer beim AH-Spiel gegen den WSV Unterammergau zum 500sten male in einer Seniorenmannschaft.

Der Sportclub feierte sein 50-jähriges Vereinsjubiläum mit einem Sommernachtsfest im Kur-park-Pavillon, wozu im Vorfeld das 13. Grainauer Ortsvereins-Kleinfeldfußball-Turnier mit 10 Mannschaften gehörte.

Am 06. Dezember feiert der Sportclub mit einem Jubiläumsabend seinen 50. Geburtstag. Während dem Festvortrag von Clubvorstand Peter Schuster beteiligen sich alle Abteilungen mit ihren Nachwuchs aktiv mit Vorführungen dabei.

 

2004

Zum Jubiläum “50 Jahre Fußball in Grainau” wird die 1. Mannschaft Meister in der B-Klasse und steigt wieder in die A-Klasse auf. Die Damen belegen in der obb. Kreisliga/Süd den 3. Platz in der Tabelle, während die 5 Juniorenmannschaften in ihren Ligen Mittelfeldplätze belegen. Am 21. September findet das 500. Fußballspiel der Damenmannschaft statt. Gegner ist die Mannschaft des FC Miesbach, das Spiel wird mit 2:0 gewonnen.


Sportliche Bilanz nach 50 Jahren “Fußball in Grainau”

Anzahl der Seniorenspiele                                         Erfolgreichste Tortschützen

Gatscher Walter                                  591                  Panholzer Lilo                        329

Schuster Peter                                     513                  Hein Klaus                              237

Stöffelbauer Erich                              505                  Andrä Christian                                  166

Müller Herbert                                    473                  Reiser Georg                           161

Elsner Wolfgang                                 471                  Gatscher Walter                      144

Stöffelbauer Gabriele                         469                  Meyer Heidi                            137

Seidenschwann Renate                                   467                  Schwarz Herbert                     116

Matzura Hans                                     458                  Olt Jürgen                               108

Hein Klaus                                         427                  Bokor Stefan                          107

Olt Jürgen                                           423                  Bubl Josef                              106

 

Anzahl der Spiele

Mannschaft                             Spiele insges. gewonnen unentsch. verloren   Torverhältnis

F - Junioren (U - 9)                            76              14             6                       56          69 :   343

E - Junioren (U - 11)                        279              87           29                     163      552 : 1.123

D - Junioren (U - 13)                      234              73         27                       134      494 :   803

C - Junioren (U - 15)                       651            247         71                       333       1.413 : 1.960

B - Junioren (U - 17)                         51              10           4                         37         82 :   282

A - Junioren (U - 19)                       709            258         94                       357       1.495 : 2.186

 

Juniorinnen (U 15/17)                     100              31         15                         54      249 :   306

Damen                                             504            240         77                         187     1.154 : 1.066

 

1. Mannschaft                              1.449            585       231                         633     3.328 : 3.536

Reservemannschaft                         314            158         39                         117     959 :   754

Altherren-Mannschaft                      515            164         92                         259     1.098 : 1.379

 

2005

Beim Festzug “700 Jahre - Grainau” sind auch Mitglieder der Fußballabteilung bei den Grup-pen “Zigeuner im Jahre 1750” sowie “Wintersport in Grainau im Jahre 1905”, für die der Sportclub verantwortlich ist, mit dabei. In den einzelnen Gruppen (mehr als 40) sind viele Mitglieder der Sportclubs bei den anderen Ortsvereinen aktiv tätig. 6 Mannschaften sind im Spielbetrieb des Verbandes dabei (4 Junioren- und 2 Seniorenmannschaften).

Im November wird der Trainingsplatz zu einem Allwetterplatz (Ricotten) umgebaut. Die Kos-ten von € 44.530 trägt der Verein selbst, der dazu ein Darlehen bei der Kreissparkasse in Höhe von € 20.000 aufnimmt.

 

2006

Mit jeweils Rang 2 schließen die C - Junioren sowie die Damenmannschaft die Meisterschaft ab; die B - Juniorinnen landen auf Platz 3 in ihrer Gruppe.

Mit 9 Mannschaften (davon 7 Juniorenmannschaften) beteiligt sich der Sportclub an der Mei-sterschaftsrunde 2005/2006.

Am 28. August bestreitet die 1. Mannschaft ihr 1.500 Fußballspiel, im Meisterschaftsspiel zu Hause gegen den TSV Oberammergau wurde 2:2 gespielt. Die bisherige Bilanz enthält 611 Siege, 239 Unentschieden sowie 641 Niederlangen bei einem Torverhältnis von 3.452:3.660.

Nach einem Entscheidungsspiel gegen den SV Steinsdorf steigt die Damenmannschaft als Ta-bellenzweiter der Kreisliga in die Bezirksliga auf.

Bei der Abteilungsversammlung wird Andreas Hagen als neuer Abteilungsleiter gewählt. Die Fußballweltmeisterschaft in Deutschland brachte auch der Abteilung einen enormen Mitgliederzuwachs. 32 Kinder sind der Abteilung beigetreten, die nunmehr über 160 Kinder und Jugendliche betreut..

 

2007

Fußball-Kleinfeld-Turniere für die F- und E-Juniorenmannschaften wurden anlässlich eines Fußballtages in Grainau mit den benachbarten Vereinen abgehalten. Mit 11 Mannschaften wird in diesem Jahr am Verbandsspielbetrieb teilgenommen. Der Ricottenplatz (Trainings-platz) wurde eingezäunt sowie ein Flutlicht-Stahlmast mit modernen Scheinwerfern errichtet, was die Trainingsbedingungen für den Fußballsport erheblich verbesserte. Die gesamte Maßnahme wurde vom Sportclub mit € 11.000 selbst finanziert.

 

2008

Traditionell fanden auch in diesem Jahr wieder ein Fußballjugendtag mit mehreren Turnieren (F- und E-Junioren) sowie ein Ortsvereine-Turnier statt. Am Verbandsspielbetrieb waren 7 Nachwuchsmannschaften und 2 Seniorenmannschaften beteiligt. EON-Bayern sponsert zum wiederholten Male komplette Spielausstattungen für den Fußballnachwuchs. Zum Verbands-spielbetrtieb der Saison 2008/2009 meldet der Verein 10 Nachwuchs- und 2 Seniorenmann-schaften. Die D-Juniorenmannschaft der Mädchen wird in ihrer Klasse Herbstmeister.

Zum großen Problem wird für den Club das Platzproblem, denn für den Spielbetrieb reichen eigentlich ein Rasenplatz und ein kleiner Trainingsplatz, der auch als Kleinfeld genutzt werden kann, nicht aus. Der Rasenplatz bedarf nach 35-jähriger Nutzung einer Grund-sanierung. Im Haushalt des Vereins ist für das kommende Jahr hierfür eine größere Summe eingeplant. Man hofft, dass von Seiten der Gemeinde eine finanzielle Unterstützung erfolgt.

 

2009

Martina Volk bestreitet im Mai ihr 400. Damenfußballspiel. Die D- Juniorinnen gewinnen in ihrer Gruppe die Meisterschaft, während die Damen aus der Bezirksliga absteigen müssen.

Der Gemeinderat entscheidet in einer Sitzung, dass anstelle einer Teilsanierung des Rasen-platzes der komplette Platz saniert werden soll und stellt hierzu die erforderliche Mittel bereit. Durch die Firma EUROGREEN und mit Unterstützung des gemeindlichen Bauhofes wird in der Zeit vom Juni - September der Sportplatz total überholt. Dies bedeutet, dass Drainagen verlegt wurden, die Oberfläche neu planiert und das Spielfeld neu eingesät wurde. In mehr als 400 Arbeitsstunden haben die Mitglieder der Abteilung die neue Spielfläche von Steinen ge- säubert, die durch die Baumaßnahmen herausgerissen wurden und den Platz übersäten. Die Kosten der Baummaßnahme beliefen sich auf insgesamt € 78.000, wozu der Sportclub einen Anteil von € 12.000 leistete.

Aufgrund der Platzsperrung werden die Spiele auf dem Großfeld in Garmisch-Partenkirchen (Gröben-Stadion und Sportplatz am Kainzenbad) ausgetragen, während die Kleinfeldspiele auf dem Ricottenplatz zur Durchführung kommen.

Aufgrund der weiten Entfernungen in der Kreisliga steigt die Damenmannschaft freiwillig in die Kreisklasse ab. Weiters werden trotz der Platzprobleme 9 Nachwuchsmannschaften zum Verbandsspielbetrieb gemeldet.

 

Spielbilanz nach 55 Jahren “Fußball in Grainau”

 

Mannschaft                 Spiele ges.       gewonnen unentschieden   verloren     Torverhältnis

F - Junioren                      157                  44             17                 96           306 :   640

E - Junioren                     432                128             46               258           876 : 1.844

D - Juniorinnen                              39                  21              5                 13           144 :     75

D - Junioren                     309                  98             35               176           720 : 1.116

C - Juniorinnen                              19                    7              4                    8              40 :     29

- 11 -

Mannschaft                 Spiele ges.     gewonnen unentschieden   verloren     Torverhältnis

C- Junioren                      720                269             75              376                   1.566 : 2.215

B - Juniorinnen                            154                  49             24                81                       351 :   470

B - Junioren                       91                  20              9                 62                       141 :   484

A - Junioren                     736                264             98              374                   1.543 : 2.273

 

Damen-Mannschaft       603                 290             86              227                   1.447 : 1.289

1. Herren-Mannschaft 1.600                 651           259              690                   3.644 : 3.871

2. Herren-Mannschaft    314                 158            39              117                     959 :   754

Altherren-Mannschaft    549                 175             96              176                   1.168 : 1.471

 

2010

Gabriele Stöffelbauer bestritt im Verbandsspiel gegen den SV Haunshofen ihr 500. Damen-Fußballspiel. Die 1. Mannschaft konnte den Klassenerhalt in der A-Klasse nicht schaffen und stieg somit in die B-Klasse ab. Das Fehlen von “richtigen” Heimspielen machte sich doch ne-gativ bemerkbar. Peter Eichhorn und Martin Nöhmeier bestreiten ihre 250 Fußballseniorenspiele.

Die Damenmannschaft wird bei nur einem Unentschieden ungeschlagen mit einem Torver-hältnis von 48 : 12 Meister der Kreisklasse und steigt in die Kreisliga auf.

Die Mädchen der letztjährigen D-Mannschaft haben als C-Juniorinnen in dieser Saison mit ei-nen 2. Platz ihre Spielstärke gezeigt und die B-Juniorinnen belegten mit Rang 4 einen Platz im Mittelfeld der Tabelle. Die Masse der A-Juniorenspieler plädieren, obwohl sie noch ein Jahr bei den A-Junioren spielen dürften, für die Meldung einer 2. Herrenmannschaft zu den Verbandsspielen.

Durch einen sehr nassen Monat Mai wächst der Rasen auf dem Spielfeld hervorragend, so-dass man bereits im Juni für die neue Saison ab Anfang September auf eigenen Platz planen kann. Der Verein wird in der neuen Spielrunde mit 5 Junioren- (D- und B-Juniorinnen sowie F-, E- und C-Junioren) und 3 Seniorenmannschaften (Damen, 1. und 2. Herrenmannschaft) teilnehmen.

Am 11. September wurde der generalüberholte neue Platz mit einem Spiel der E - Junioren aus einer gemischten Mannschaft des SC “Eibsee” Grainau mit dem 1. FC Garmisch-Parten-kirchen und TSV Farchant gegen den TSV München 1860 und einem anschließenden Spiel gegen Radio Oberland mit einer gemischten Mannschaft aus Spielern der 1. u. 2. Mannschaft sowie der AH-Mannschaft seiner Bestimmung übergeben. Zur Überraschung vieler war zur Eröffnung des Platzes auch der DFB-Sportdirektor Mathias Samer erschienen,, dessen jünge-

rer Sohn bei 1860, die das Spiel mit 7:5 gewannen, spielte.

Beim anschließenden Verbandsspiel der Damenmannschaft hatte Lilo Panholzer zum 500sten Male das Vereinstrikot im Spiel gegen den FC Oberau getragen.