Skisport

Aufgrund des Umfanges der Chronik für den Bereich Skisport bitten wir die komplette Chronik als pdf-Dokument (am Ende dieser Chronik) herunter zu laden. Nachfolgend sind die ersten Jahre der Entwicklung des Skisportes in Grainau und die vergangenen 5 - 10 Jahre dargestellt.

 

1924
Gründung eines Skiclub Grainau am 27. Januar 1924.
Der Skiclub führte vor allem Abfahrtsläufe, Langläufe und Skisprungveranstaltungen durch. In den Jahren 1924 und 1925 errichtete man die Schanzenanlage “Feldschanze” am Obergrai-nauer Feld”. Durchführung sportlicher Aktivitäten später in der Sportabteilung des Verkehrs- und Sportvereins. Der Skiclub dürfte 1938 aufgelöst worden sein.

1946
Gründung des Skiclub Grainau im Buchenhain; anwesend sind 40 Interessenten als Grün-dungsmitglieder. Zum 1. Vorstand wird Jakob Schönach jun. gewählt.
Am 17. März wurde der erste Abfahrtslauf vom Riffelriß mit 57 Teilnehmern durchgeführt. Ein Vereinsabzeichen wurde von Alfred Kaufmann entworfen und am 24. April hat die Mili-tärregierung in Garmisch-Partenkirchen die Aufnahme einer Vereinstätigkeit genehmigt.
Im gleichen Jahr befasst man sich mit dem Bau einer Sprungschanze am Marienbichl mit Auslauf über das Grundstück Dopfer, der deren Plan aber abgelehnt hat.

1947
Erneuter Antrag wegen Errichtung einer Sprungschanze am Marienbichl nach den Plänen des Dipl.Ing. Kilian. Weiten bis zu 74 Meter sollten auf der Anlage möglich sein. Der Gemeinde-rat hat in seiner Sitzung am 13. Mai die Bereitschaft erklärt, diese Vorhaben als “Auftrieb” für den hiesigen Fremdenverkehr zu unterstützen. Erneute Ablehnung durch Dopfer, da ihm die Gemeinde ein Zimmer - im mit Heimatvertriebenen gefüllten Haus - nicht zur eigenen Nutzung zur Verfügung stellte.

1948
Umbenennung des Skiclubs am 21. Februar in Sportclub Grainau.
Am 04. März wird eine Eissportabteilung gegründet, deren Antrag auf Spielerlaubnis für eine Eishockeymannschaft vom Bayer. Landessportverband vorläufig erteilt wird.
08. August Spaltung des Sportclubs, Gründung eines Eislaufvereines Grainau. Mitgliederstand nach der Spaltung noch 31 Kinder/Jugendliche und 64 Erwachsene.
Das für eine Sprungschanze benötigte Holz wird am Eibsee von den Mitgliedern geschlagen.
04. November erneuter Antrag zur Errichtung einer Schanze am “Kreutscher Graben” an die Gemeinde.

1949
Josef Vogg jun. wird bei den deutschen Skisprungmeisterschaften Jugendmeister.
Der Bau der Sprungschanze am Kreutscher Graben zerschlägt sich, da von Herrn Buchwieser
kein Durchfahrtsrecht durch sein Grundstück aufgrund von Streitigkeiten wegen eines Grundstücktausches mit der Gemeinde, eingeräumt werden.

1950 - 1953
Sportliche Aktivitäten sind nur insofern bekannt, dass jährlich ein Jugendabfahrtlauf von der Scherenau zum Posthang bzw. alpine Clubmeisterschaften als Abfahrtslauf vom Riffelriß abgehalten wurden.
Am 06. Dezember Zusammenschluss von Sportclub (Skilauf) und Eislaufverein (Eishockey und Eisstock) zum Sportclub Grainau im Gasthof Höhenrain bei 52 beteiligten Personen. Zum 1. Vorstand wird Georg Bauer gewählt (bisher Vorstand Sportclub) und zu seinem Vertreter Philipp Schmitt (bisher Vorstand Eislaufverein). Zum Abteilungsleiter Ski wird Dr Hans Ollendorf gewählt

1954
Schaffung eines Standardabzeichen “Riffeladler”, welches eine ovale Form erhält um nicht mit dem Standardabzeichen “Kreuzeckgams” zu verwechseln. Der erste Standardlauf von der Riffel findet am 14. Februar statt. Es waren 46 Teilnehmer am Start. Bestzeit fuhr mit 3:47,8 Minuten Karl Buchwieser jun..

Weitere Skiveranstaltungen:
21. Februar Jugendabfahrtslauf auf der Neuneralm mit 70 Teilnehmern
07. März 2. Standardlauf mit 37 Teilnehmern.
21. März 1. Alpine Clubmeisterschaft als Abfahrtslauf von der Riffel mit 32 Aktiven.

Bei der 1. Mitgliederjahresversammlung wird als neuer Abteilungsleiter Hans Terne gewählt.

1955
Nachdem bisher der “Riffeladler” nur in einer Ausführung bestand, wird dieser nun auch in Silber vergeben.

Veranstaltungen:
27. Februar 3. Standardlauf mit 64 Teilnehmern
06. März 4. Standardlauf mit 68 Teilnehmern
12. März Jugendabfahrtslauf auf der Neuneralm mit 85 Teilnehmern.
13. März 1. Clubtorlauf am Posthang mit 28 Aktiven
20. März 2. Alpine Clubmeisterschaft als Abfahrtslauf von der Riffel mit 53 Aktiven
03. April 5. Standardlauf mit 17 Teilnehmern

Die Jugendläufer Max Buchwieser, Adolf Ostler und Otmar Setzer starten bei den deutschen alpinen Jugendmeisterschaften in Oberammergau.
Zum silbernen “Riffeladler” wird für die kommende Wintersaison nun auch ein “goldener” angeschafft.

 

...

 

2005

Veranstaltungen:

16. Januar 6. Grainauer Bambini-Skilanglauf mit 111 Kindern im Untergrainauer Feld
09. Februar 28. Clubmeisterschaft im Skilanglauf in der Untergrainauer Nachtloipe mit 45 Teilnehmern.
13. Februar 22. Grainauer Kinderskitag am Kreuzwankl mit 63 Kindern
Tagesbestzeiten: Alexandra Zach / Valentin Stühler
51. Alpine Clubmeisterschaft mit 48 Teilnehmern

Die Vorjahreserfolge bei den Bayerischen und Deutschen Jugendmeisterschaften können teilweise wiederholt werden.

Deutsche Meisterschaften:
- Jugend-Sprint 2. Platz Evi Habersetzer
-
Jugend Team-Sprint 2. Platz Evi Habersetzer
-
Jugend-Team-Sprint 4. Platz Stefan Elsner
-
Jugend-Länderstaffel 6. Platz Stefan Elsner

Bayerische Meisterschaften:
- Schüler-Gaustaffel 2. Platz Hannes Klotz
-
Schüler-Sprint S 14 3. Platz Hannes Klotz
-
Schüler-Sprint S 15 3. Platz Luitpold Hochleitner
-
Schüler-Skicross S 14 4. Platz Hannes Klotz
-
Jugend Team-Sprint 1. Platz Evi Habersetzer
-
Jugend Verfolgung 1. Platz Evi Habersetzer
-
Junioren Verfolgung 3. Platz Florian Schütz
-
Jugend Verfolgung 5. Platz Stefan Elsner

Evi Habersetzer wird in den C-Kader des Deutschen Skiverbandes aufgenommen.

Im Biathlon errang Hannes Klotz in der Schülerklasse 14 den 2. Platz bei der Bayerischen Schülermeisterschaft im Einzellauf und gewinnt im Martelltal den Biathlonwettbewerb beim Schülervergleich von Bayern - Tirol - Südtirol und wird Zweiter beim Deutschen Schüler-Cup.

Bei den Langlaufmeisterschaften der Skiregion IV erringen Hannes Klotz und Florian Schütz den 1. Platz im Sprint und Stefan Elsner landete zweimal auf dem Podest im Einzellauf und Sprintwettbewerb.

Beim Festzug “700 Jahre Grainau” gestaltet die Skiabteilung mit historischen Wintersportge- räten sowie alter Skibekleidung den Beitrag zu “Wintersport in Grainau im Jahre 1905”.

2006

Veranstaltungen:

04. Januar 5. EUREGIO-Zugspitz-Cup als Sprint im Untergrainauer Feld mit 119 Teilnehmern aus 12 Vereinen
12. Februar 7. Grainauer Bambini-Skilanglauf mit 138 Kindern aus 10 Vereinen im Untergrainauer Feld
19. Februar 23. Grainauer Kinderskitag auf dem Kreuzwankl mit 86 Kindern
Tagesbestzeiten: Eva Rothfuß / Mario Pach
52. Alpine Clubmeisterschaft mit 41 Aktiven
22. Februar 29. Clubmeisterschaft im Skilanglauf mit 41 Teilnehmern in Untergrainau
19. März Finale im Deutschlandpokal in Kaltenbrunn mit Massenstart über 5 - 15 km
mit 176 Aktiven aus 7 Landesskiverbänden des DSV und Österreich

Bei den Deutschen Sprint-Meisterschaften im Münchner Olympia-Park gewinnt Evi Haber-setzer in der Juniorenklassen den Team-Sprint und wird in der Damenklasse dritte. Stefan Elsner belegt in Teamsprint den 14. Rang.

Beim Neujahrsempfang wird Peter Schuster mit der von der Gemeinde neu geschaffenen “Hans Stuck-Medaille” geehrt.

Die Abteilung wird von Andreas Müller geführt. Bei der Mitgliederversammlung wird zum Ehrenmitglied Günter Karl ernannt.

2007

Veranstaltungen:

11. Februar 8. Grainauer Bambini-Skilanglauf mit 83 Kindern wegen Schneemangel in Kaltenbrunn
10. März 24. Grainauer Kinderskitag am Kreuzwankl mit 82 Kindern
Tagesbestzeiten: Alexandra Zach / Daniel Türpitz
53. Alpine Clubmeisterschaft mit 33 Teilnehmern

Bei der Juniorenweltmeisterschaft im Skilanglauf in Tarvisio/ITA startet Evi Habersetzer im Sprint und verfehlt das Viertelfinale um 1, 8 Sekunden und belegte Rang 32. Bei den Deut-schen Juniorenmeisterschaften holt sie sich den Sprinttitel.

Im Biathlon wird Hannes Klotz Deutscher Vizemeister im Sprint und belegt im Einzellauf den 3. Platz, gleichzeitig wird er in diesen beiden Disziplinen auch Bayerischer Jugendmeister.

Erfolgreich beenden Teresa Aschenbrenner, Julia Bokor, Ursula Bilz, Stefan Elsner, Stefan Kebinger und Florian Schütz die Übungsleiterausbildung Ski Nordisch. Beim Neujahrsem- fang der Gemeinde werden Günter Karl und Paul Millian sen. mit der “Hans Stuck-Medaille” geehrt.

Im Skilanglaufbereich müssen eine Reihe von Jugendlichen ihre aktive Tätigkeit aus schuli-schen bzw. beruflichen Gründen einschränken und in der Skiabteilung muss ein völlig neuer Aufbau für den Skilanglaufsport begonnen werden.

Die seit Jahren tätige Kindergruppe Alpin erfreut sich besten Besuches unter der Leitung von Silvia Vogg mit Petra Artinger, Johanna Matzura, Bärbl Schwaiger und Brigitte Märkl.

2008

Veranstaltungen:

10. Februar 9. Grainauer Bambini-Skilanglauf mit 82 Kindern, wiederum in Kaltenbrunn
10. Februar 30. Clubmeisterschaft im Skilanglauf mit 30 Teilnehmern (nur Schüler)
16. Februar Langlauf um den Kreissparkassen-Cup in Kaltenbrunn mit 89 Aktiven
09. März 25. Grainauer Kinderskitag am Kreuzwankl mit 67 Kindern
Tagesbestzeiten: Sophie Geigl / Alexander Meyrahn
34. Alpine Clubmeisterschaft mit 37 Teilnehmern

Bei den Deutschen Meisterschaften der Länderstaffeln belegen Evi Habersetzer und Thomas Kinateder die Ränge 4 und 6. Evi Habersetzer gewinnt den Deutschlandpokal der Frauen. Evi Habersetzer wird Bayerische Meisterin der Damen im Massenstartrennen und Thomas Kinat-eder in der gleichen Disziplin Bayerischer Vize-Jugendmeister. Im Team-Sprint belegen bei-de jeweils den dritten Platz. Die Meisterschaft fand in Schwangau auf einem Kunstschnee-Rundkurs über 2,5 km statt.

Bei den Regionsskimeisterschaften gibt es Titel für Thomas Kinateder (Jugend) und Stefan Elsner (Junioren), während bei den Schülern Claudia Lindig den Werdenfelser Titel der Klasse Schüler 12/13 holt.

Die Skiabteilung wird kommissarisch von Clubvorsitzenden Peter Schuster geführt.

2009

Veranstaltungen:
06. Januar Regionsskimeisterschaft im Skilanglauf in Kaltenbrunn mit 168 Teilnehmern
15. Februar 10. Grainauer Bambini-Skilanglauf im Bereich der Christlhütte aufgrund des Schneemangels im Untergrainauer Feld mit 62 Kindern.
In Verbindung mit dem Bambini-Skilanglauf fand die 31. Clubmeisterschaft im Skilanglauf mit 25 Kindern statt.
15. März 26. Grainauer Kinderskitag bei Nieselregen auf dem Kreuzwankl mit nur 58 Teilnehmern
Tagesbestzeiten: Andrea Kössler / Korbinian Märkl
55. Alpine Clubmeisterschaft mit 43 Teilnehmern und mit erstmaliger
Familienwertung: Julian, Alexander und Christine Meyrahn

Bei den Bayerischen Langlaufmeisterschaften wird Thomas Kinateder in der Juniorenklasse Vizemeister und gewinnt die Gesamtwertung im Deutschland-Pokal.

Bei der Mitgliederjahresversammlung wird eine neue Vereinssatzung beschlossen, wonach das Geschäftsjahr zukünftig das Kalenderjahr ist. Somit finden bereits im I. Quartal Neuwahlen statt.

2010

Veranstaltungen:

30. Januar Skilanglauf um den Kreissparkassen-Cup bei widrigsten Witterungsverhältnissen in Hammersbach-Nesselwang mit 57 Teilnehmern
21. Februar 11. Grainauer Bambini-Skilanglauf mit 60 Kindern in Hammersbach-Nesselwang mit anschließender
32. Clubmeisterschaft im Langlauf mit 29 Aktiven.
07. März 27.Grainauer Kinderskitag am Kreuzwankl bei starkem Nebel und 61 Kindern
Tagesbestzeiten: Laura Sanktjohanser / Korbinian Märkl
56. Alpine Clubmeisterschaft mit 39 Teilnehmern
Familienwertung: Kilian, Mario und Monika Pach
21. März Skitourenwettbewerb für Jedermann um den “Riffeladler”
Tagesbestzeit: Manuela Hartl / Johannes Grasegger

Nach 45-jähriger Pause wurde als Neuerung ein neuer Standardlauf um den “Riffeladler” vorbereitet. Aus Sicherheitsgründen konnte kein Abfahrtslauf (wie früher) ausgefahren wer-den, da der Aufwand hierzu mit Aufbau von Fangzäunen zu umfangreich geworden wäre. Man entschied sich deshalb für einen “Skitourenwettbewerb für Jedermann”. Als Starterfeld wurde die Eibsee-Wiesen genutzt und entlang der Riffelriß-Skiabfahrt erfolgte bis zur Grenzgasse und dann auf dem so genannten “Sommerweg” zur Bergwachthütte Rif-felriß der Aufstieg. Von dort ging es als Riesentorlauf bis zur Seealm hinab.
Ein neues Abzeichen in viereckiger Form wurde von Andreas Kaufmann entworfen und durch Andreas Augscheller konnten Sponsoren für die Wettbewerb gewonnen werden. Die sportliche Leitung des Wettbewerbes lag in den Händen von Peter Schuster.
T
rotz Regen waren 53 interessierte Skitourengeher am Start, die nach der Veranstaltung vol-ler Begeisterung waren. Die Tagesbestzeit betrug 38:37,8 Minuten. Aufgrund der festgelegten Prozentregelung in den einzelnen Altersgruppierungen konnten bei der Siegerehrung insgesamt 16 Riffeladler in Gold, 20 in Silber und 17 in Bronze verliehen werden.

Bei der Mitgliederjahresversammlung wurde als neuer Abteilungsleiter Andreas Kaufmann gewählt.

Im Skilanglaufbereich konnte der Club mit den Talenten Vevi Glatz und Claudia Lindig wie-der viele Platzierungen im vordersten Bereich in regionalen Veranstaltungen erzielen.