Tennis: Projekt Klassenerhalt geht in die heiße Phase

Das Thema Match-Tie-Break verfolgte die Grainauer Mannschaften auch an diesem Spieltag. Die Herren verloren dadurch in Hohenpeißenberg zwei entscheidende Matches und damit letztendlich auch das gesamte Spiel. Nun müssen sie weiter um den Klassenerhalt bangen. Auch die Junioren hätten sich im Abstiegskampf Luft verschaffen können. Doch auch sie verloren zwei wichtige Doppel erst im Match-Tie-Break. Unterdessen hat die zweite Herrenmannschaft den Klassenerhalt so gut wie sicher.

BCF Wolfratshausen - Damen 40 (KK1) 3:3 (2:2)
Renate Föger (6:0 6:0) und Lotte Gleich (6:1 6:4) holten die beiden Einzelpunkte für die Gäste. Die Doppel-Aufstellung der Grainauerinnen ging danach auf: Ilona Rollar und Renate Föger gewannen suverän ihr Spiel mit 6:2 6:2 - zum Unentschieden. Damit liegen die Damen 40 auf Tabellenrang vier.

TSV Hohenpeißenberg - Herren (BK2) 6:3 (4:2)
Nachdem Florian Sporer (6:2 6:2) und Klaus Kiesel (6:1 7:6) ihre Einzel gewannen, verloren Stefan Bilz (5:7 6:4 6:10) und Andi Stifsohn (6:3 4:6 4:10) die entscheidenden Partien im Match-Tie-Break. So mussten die Herren im Doppel alles auf eine Karte setzen. Doch lediglich Andi Stifsohn und Thomas Fischer (3:6 6:4 11:9) konnten punkten. In der Bezirksklasse 2 kämpfen nun sechs von acht Mannschaften an den letzten beiden Spieltagen um den Klassenerhalt.

TC Kochel - Herren II (KL) 1:5 (1:3)
Die zweite Mannschaft hat den Klassenerhalt so gut wie in der Tasche. Daniel Türpitz holte das entscheidende Einzel (1:6 7:5 10:6) zur wichtigen 3:1-Führung in Kochel. Er bewies auch im Doppel mit Johannes Hauck (7:5 4:6 10:7) Nervenstärke. Dessen Bruder Max Hauck gewann mit Routenier Stefan Angerer auch das zweite Doppel (6:0 6:0). Am Sonntag gegen Tabellenschlusslicht Raisting können die Grainauer nun alles klar machen.

Damen - SV Raisting (BK2) 1:8 (1:5)
Gegen den Tabellenführer hatten die Damen kaum eine Chance. Während Marina Klinger ihr Match (6:3 6:1) gewann, verloren die anderen je in zwei Sätzen - außer Beate Koeppelle ihr Einzel an eins erst im Match-Tie-Break (5:7 6:3 9:11). Wie auch Martina Hauck und Katrin Roß ihr Doppel (6:3 2:6 7:10). Am Sonntag müssen die Grainauerinnen unbedingt beim Tabellenletzten Kaufering punkten, um den Klassenerhalt zu schaffen.

TC Mittenwald - Junioren (BK2) 3:3 (1:3)
Thomas Fischer (6:3 6:2), Julian Seemann (6:1 6:1) und Maresa Fischer (6:3 7:6) sorgten für die komfortable Führung nach den Einzeln für die Gäste. Doch die Grainauer verloren in den Doppeln beim Lokalderby die Nerven: Beide Spiele das von Thomas Fischer mit Julian Seemann 6:4 2:6 6:10 sowie das von Thomas Peschke mit Maresa Fischer  5:7 7:6 9:11 - gingen jeweils im Match-Tie-Break an Mittenwald. Am letzten Spieltag müssen die Grainauer nun zum ESV Werdenfels - ach dort geht es um den Klassenerhalt.

TC Krün - Knaben/Mädchen (BK3) 4:2 (2:2)
Riesenpech für den Grainauer Nachwuchs: Jakob Rotter verletzte sich und konnte nicht mehr weiterspielen. Und dennoch gewannen Franziska Seemann (6:3 6:2) und Moritz Seemann (6:3 6:0) zwei Einzel zum 2:2-Unentschieden. Doch da Felix Rotte auch im Doppel nicht mehr spielen konnte, mussten Franziska und Moritz Seemann im Einser-Doppel ran. Das entschieden allerdings die Krüner  mit 6:3 und 6:2 für sich.

TSV Iffeldorf - Bambini (BK3) 6:0 (4:0)
Beim Tabellendritten hatte der Grainauer Nachwuchs das Nachsehen. Ryan Püsche (2:6 4:6) zeigte gegen Maxi Brüseken eine gute Leistung. Dennoch waren die Gastgeber im Einzel wie auch in den Doppeln überlegen. Am Freitag fahren die Grainauer zum Lokalderby nach Krün.

Bambini II - TC Peiting II (BK3) 0:6 (0:4)
Die zweite Mannschaft hatte gegen starke Peitinger keine Chance. Alle Matches gingen jeweils in zwei Sätzen an die Gäste. Am Donnerstag fährt der Grainauer Nahwuchs zum Nachholspiel nach Hohenfurch.

Dienstag 10 Uhr
Freizeit-Doppel Damen 60 - TC Utting (BK1)

Team Login